Marktforschung ergibt: Deutsche ziehen gerne um

Marktforschung ergibt: Deutsche ziehen gerne umDeutschland ist mobiler als man denkt. Die Flexibilität der Deutschen ist sehr hoch, wenn es um die Verbesserung der individuellen Lebensumstände oder die Aussicht auf einen guten Job betrifft. Das ist ohne Weiteres an der Umzugsstatistik zu erkennen. Dabei sind die jährlichen Zahlen des Bundesamtes für Statistik sogar nur die halbe Wahrheit. Denn hier werden nur Wohnungswechsel erfasst, die auch eine neue Gemeinde oder Stadt betreffen. Mehr als die Hälfte aller deutschen Umzüge findet jedoch innerhalb des näheren Einzugsgebietes statt. Deswegen kann man von mehr als 10 % Bundesbürgern oder Haushalten sprechen, die jährlich die Wohnung wechseln. In reinen Zahlen sind das 4,8 Millionen Haushalte oder ca. 8,41 Millionen Personen. Der Umsatz in diesem Bereich wird auf über 38 Milliarden Euro geschätzt, wenn dabei die umzugsnahen Dienstleistungen wie Einrichtung, Energie, Logistik oder Kommunikation bedacht werden. Somit fragt man sich natürlich: Was kostet ein Umzug?

Marktforschung: Wie wird umgezogen?

Für die Frage nach den Kosten gibt es keine Pauschalantwort, denn die erste Frage ist, wer da umzieht. Die durchschnittliche Haushaltsgröße beläuft sich dabei auf 1,75 Personen. Aufgeschlüsselt nach “ganzen” Personen sind das zu 35 % Einpersonenhaushalte und zu 28 % Zweipersonenhaushalte. Haushalte mit vier und mehr Personen sind an der Umzugsstatistik nur zu 16 % beteiligt. Diese Aufschlüsselung passt auch gut zum Alter der umziehenden Personen, denn sie sind zu 43 % im Alter von 20 Jahren bis 40 Jahren. Ein Viertel der Umzüge entfällt auf die 40- bis 50-Jährigen.

Bei der hohen Anzahl junger Leute ist es naheliegend, dass die Umzugskosten eher gering ausfallen. Zwei Drittel aller Wohnungswechsel werden mit Kosten bis 1.000 Euro realisiert. Je öfter ein Bundesbürger aber umgezogen ist, desto mehr Service beansprucht er. Deswegen sind die 28 % der deutschen Wohnungswechsel, die bei einem Wohnungswechsel bis zu 5.000 Euro ausgeben, auch die Hauptzielgruppe der Branche. Hier werden gern Leistungen wie Ummeldungen, gesonderte Möbellieferungen oder Wohnungseinrichtung mit in das Angebot übernommen.